Ankerschienen sichern wartungsfreie Nutzung

Wenn der Himmel über dem Ruhrgebiet den Regen nur so strömen lässt, müssen die Abwasserkanäle der Region von einem Moment auf den nächsten regelrechte Fluten verkraften können. Im Rahmen des Emscher-Umbaus entsteht in Gelsenkirchen am Hüller Bach derzeit ein einzigartiges unterirdisches Bauwerk. Dieses wird drei Stauraumkanäle aufnehmen und neben zwei Regenwasserbehandlungsanlagen auch drei Pumpwerke enthalten. Damit die Betonkonstruktion des Pumpwerkes Gelsenkirchen-Grimbergstrasse die Schwingungswechsel auf lange Sicht schadlos übersteht, sorgen Ankerschienen der JORDAHL GmbH für die nötige Entlastung. Mehr...

Express-Aufzug für 100-Meter-Schiffe

Neues Schiffshebewerk Niederfinow setzt Maßstäbe im Ingenieurbau

JORDAHL: Fast 55 Meter hoch, 133 Meter lang, bestehend aus 8.900 Tonnen Bewehrungsstahl sowie 65.000 Kubikmeter Beton: Das Neue Schiffshebewerk Niederfinow im Verlauf der Havel-Oder-Wasserstraße östlich von Berlin ist ein Bauwerk der Superlative. Mit der Aufgabe, als „Aufzug“ mehr als 100 Meter lange, voll beladene Schiffe über einen Höhenunterschied von 36 Metern transportieren zu können, bildet das Projekt zugleich eine ingenieurtechnische Herausforderung, die ihresgleichen sucht und kurz vor der Fertigstellung steht. Mehr...

Flexibel und automatisch

Steigende Produktionszahlen dank wachsender Nachfrage freuen jeden Betriebswirtschaftler. Dies funktioniert ab bestimmten Fertigungsumfängen in aller Regel nur über die Automatisierung der Prozesse. In der Murrelektronik GmbH geht man diesen Weg seit vielen Jahren konsequent und erfolgreich. Das Unternehmen setzt in der Fertigung effiziente Automatisierungslösungen ein, und fand solche auch für die Verpackung seiner Produkte. Mehr...

Klinikfassade mit ungewöhnlicher „Extra Large“-Verblendung

JORDAHL: Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Gleich drei Bundesländer liegen im unmittelbaren Einzugsgebiet des Klinikums Altenburger Land. Zur wohnortnahen und umfassenden Versorgung von Patienten, aber auch als Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena und der Universität Leipzig, wurde das Klinikum jetzt umfassend erweitert. Die Fassadenverblendung des Neubaus mit hinterlüfteter Klinkervorsatzschale fiel dabei vergleichsweise ungewöhnlich aus. Mehr...

Die Mischung macht’s

Reaktionen in Prozessen der stoffwandelnden Industrie erzielen oft nur Ausbeuten von 10 bis 20 Prozent. Das Hamburger Institut für Mehrphasenströmungen (ims) widmet sich deshalb der Erforschung von Transport- und Mischungsvorgängen in verfahrenstechnischen Prozessen. Mehr...